Berlin Januar 2011

Anfang Januar hieß es für das IdeaLab!2011 Team zusammen mit dem IdeaLab!2010er Team „Ab in die Gründungsmetropole Berlin“.

Nach der Ankunft am Donnerstagabend trafen sich Team 2010 und Team 2011 in der ständigen Vertretung“ Warm-Up bei gutem Essen und Kölsch. Neben der Feierfreudigkeit kam auch die Gründungsbegeisterung nicht zu kurz. Bereits früh am Freitagmorgen startete dann das IdeaLab!2011 Team in einen Tag, gefüllt mit Terminen mit DEN deustchen Start-Ups.

Der erste Termin: 9.00 Uhr, Wooga, Europas erfolgreichster Spiele-E Entwickler für Social Networks. Jens Begemann, Gründer und CEO des erst zwei Jahre jungen Start-Ups, führte uns durch die Räumlichkeiten des Unternehmens und erzählte von Woogas Erfolgs- und Entstehungsgeschichte.

Mit der U-Bahn erreichten wir um 10.30 schon das nächste Start-Up: eDarling. Dort empfingen uns David Khalil und Christian Vollmann, beide in der Geschäftsführung des Unternehmens und an seiner Gründung beteiligt. Sie berichteten uns vom Aufbau der Internet-Partnerbörse, der Entstehung der Idee und Grundsätzlichem aus ihrer Gründungserfahrung.

Bereits um 12.00 stand dann auch schon KaufDa auf dem Programm, ein Online Netzwerk für lokale Einkaufsprospekte, das Werbematerial im Internet publiziert, sodass Verbraucher sich über aktuelle Angebote lokaler Händler informieren können. In gemütlicher Runde erzählten Christian Gaiser und Tim Marbach von ihren, nicht immer nur positiven, Gründungserfahrungen und ermutigten uns, an unsere Ideen zu glauben und uns im Leben durchzusetzen. Was uns alle an KaufDa faszinierte, war, dass es sich hier um eine völlig neue Idee handelte, die sich trotz vielseitiger Skepsis in ihrer Realisierung bewiesen hat.

Nach einer kurzen Mittagspause, ging es für uns um 15.00 Uhr weiter in die Friedrichstraße zu Käuferportal, wo wir sowohl ein sehr informatives als auch überaus vergnügliches Treffen mit den Gründern Robin Behlau und Mario Kohle hatten. Was wir vor Allem bemerkten war, dass uns die Begeisterung der Beiden fürs Gründen uns richtig mitgerissen hat und man am liebsten sofort sein eigenes Start-Up gründen wollte.

Vorletzter Programmpunkt: 17.00 Uhr bei Zalando. Hatten uns bereits bei den vorherigen Besuchen die großzügigen Räumlichkeiten beeindruckt, so konnte die Niederlassung des Online-Shops für Schuhe dies noch überbieten. Auf mehreren Etagen erstreckt sich die Fläche des erst 2009 gegründete Start-Ups, das innerhalb kürzester Zeit auf ca. 500 Mitarbeiter angewachsen ist. Auch hier wurden uns von Oliver Roßkopf und Geschäftsführer Robert Gentz die Räumlichkeiten gezeigt. Hinterher hatten wir natürlich die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Den gelungenen Abschluss des Tages bildete dann unser Besuch bei DailyDeal. In gemütlicher Runde mit Ferry Heilemann und Michael Brehm, konnten wir auch hier viel aus den Erzählungen der Beiden mitnehmen und unsere Start-Up Tour durch Berlin ausklingen lassen.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Umsetzung und des Ausarbeitens einiger Ideen. In verschiedene Workshopgruppen aufgeteilt, ging es an die konkrete Planung für den Kongress 2011. Natürlich immer darauf bedacht, möglichst viel von dem Mitgenommen zu beherzigen und umzusetzen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all den Start-Ups, welche uns viele tolle Tipps mit auf den Weg geben konnten! Berlin 2011 also ein voller Erfolg!

Leave a Comment